---
facebook twitter google plus print

Das offizielle Polizeifoto von Tiger Woods (Foto: GettyImages)

Verwirrter Woods verhaftet

In der Nacht von Sonntag auf Montag dieser Woche wurde Tiger Woods von einer Polizeipatrouille morgens um drei auf einer Strasse seines Wohnorts Jupiter (Florida) schlafend am Steuer seines Wagens aufgegriffen. Ein Atemtest ergab zwar 0,0 Promille, aber bei allen praktischen Nüchternheitstests versagte der 41-Jährige, der generell einen verwirrten Eindruck machte. Er wurde verhaftet und verbrachte die Nacht in einer Zelle des County Jails von Palm Beach. Gegen 10.30 Uhr wurde er wieder freigelassen.

Auf seiner Webseite begründete Woods seine Blackouts mit «unerwarteten Nebenwirkungen der Medikamente, die ich einnehmen muss». Er beteuerte, es seien weder Alkohol noch Drogen im Spiel gewesen, entschuldigte sich aber trotzdem bei «Familie, Fans und Freunden» für sein «Fehlverhalten». Am 7. Juli soll es im Büro des Sheriffs zu einer Anhörung beziehungsweise einer Vernehmung kommen.