---
facebook twitter google plus print

Rachel Rossel (Foto: Tobias Rudin)

ASGI Swiss Ladies Open: Da warens nur noch zwei…

Von 15 gestarteten Schweizerinnen überstanden am LET-Access-Turnier in Gams-Werdenberg nur die Amateurin Rachel Rossel (67/75) und die Proette Anaïs Maggetti (71/74) den Cut (+2).

Dabei hatte es noch gestern Abend gar nicht so schlecht ausgesehen. Sowohl für Gioia Carpinelli (Am, gestern –1) ) als auch für Caroline Rominger und Valeria Martinoli (beide +1) sowie Natalie Armbruster (+2) hätte heute eine Par-Runde gereicht, um weiterzukommen. Und auch für Tamara Scheidegger, Melanie Mätzler und die Amateurin Clarissa Cattori (alle +3) schien die Lage alles andere als aussichtslos.

 

Doch heute war der Hammermann unterwegs: Carpinelli schleppte sich mit einer 77 ins Ziel, Rominger schoss eine 74 – und Martinoli stürzte mit einer 79 ab. Armbruster fabrizierte eine 78, Scheidegger versackte mit einer 80. Cattori musste eine 75 schreiben, Mätzler eine 80.

 

Als wäre das alles noch nicht genug, schien auch Rachel Rossel, die zum Start mit einer 67 geglänzt hatte, zu schwächeln. Die 22-jährige Berner Oberländerin begann zwar mit einem Birdie, gab aber auf den ersten Neun insgesamt zwei Schläge ab. Auf den Back Nine fing sie sich etwas und kam mit einer 75 ins Clubhaus – geteilte 15. mit total noch 2 unter Par.

 

In Führung ist nach wie vor die Spanierin Carolina Gonzalez Garcia (–10), drei Schläge vor der österreichischen Amateurin Emma Spitz und der Ungarin Csilla Lajtal-Rozsa.

 

Hier gehts zu den Resultaten