---
facebook twitter google plus print

Justin Rose gewann 2016 die Goldmedaille im Herren-Turnier an den Sommer Spielen in Rio de Janeiro.

Olympische Spiele 2020 um ein Jahr verschoben

Es scheint, dass der Satz «Es ist eine ungewisse Situation» wohl zum inoffiziellen Motto der Sportligen während der derzeitigen Corona-Virus-Pandemie erkoren wurde. Am Donnerstag musste ein weiterer Grossevent eine Änderung im Terminplan hinnehmen: Die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo werden erst 2021 stattfinden.

Weniger als zwei Tage nachdem das Internationale Olympische Komitee verkündete, dass sie eine vierwöchige Bedenkzeit hinsichtlich der Durchführung der Olympiade 2020 benötigen, teilten die Veranstalter sowie das Tokyo-2020-Organisationskomitee wiederum in einem Statement mit, dass der Event bis nächstes Jahr verschoben wird.

«Um die Gesundheit der Athleten und aller Involvierten bei den Olympischen Spielen sowie der internationalen Gemeinschaft zu gewährleisten, muss die Olympiade in Tokyo auf ein Datum nach 2020 verschoben werden, aber sicherlich nicht später als im Sommer 2021», heisst es in dem Statement.

Die Organisatoren sind sich einig, dass die Olympischen Spiele in Tokyo ein Leuchtfeuer der Hoffnung für die Welt in diesen schweren Zeiten darstellen. So soll die olympische Flamme ein Licht am Ende des Tunnels darstellen, in dem sich die Welt derzeit befindet. Infolgedessen entschied man, dass die olympische Flamme in Japan bleiben wird und der Name der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 beibehalten wird.

Am vergangenen Sonntag verkündeten Kanada und Australien bereits, dass sie keinesfalls Athleten an die Spiele schicken würden und verlangten, dass die Olympiade verschoben wird, wie «Golf Digest» berichtete.

Das olympische Golfturnier der Männer war auf den Zeitraum vom 30. Juli bis zum 2. August im Kasumigaseki Country Club angelegt, während das Turnier der Frauen eine Woche später am selben Ort stattfinden sollte. Golf kehrte erst bei den Sommer Spielen 2016 in Rio de Janeiro, nach 112 Jahren, wieder zurück ins Programm der olympischen Spiele. Der Engländer Justin Rose und die Südkoreanerin Inbee Park waren die Gewinner der Goldmedaillen im Jahr 2016.


Foto: GettyImages




Anzeige