---
facebook twitter google plus print

VOLLE KRAFT VORAUS! Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berner Senior Opens waren mit viel Leidenschaft am Werk.

Am Berner Senior Open steht die grosse Frage im Raum – wo ist der Cut?

Am 27. und 28. August 2018 fand im Golf&Country Club Blumisberg die zwölfte Ausgabe der Berner Senior Open statt. Als Sieger ging Lionel Berruti vom GC Genève hervor.

Das bei nationalen Golfspielern ab 50 beliebte Turnier ist von der Vereinigung der Golfsenioren der Schweiz (ASGS) anerkannt und zählt auch für die Order of Merit.


140 Spieler haben sich für das Open angemeldet, davon haben sich 68 Spieler direkt für das Finalspiel qualifiziert, da deren Handicap 10.9 und weniger war. Alle ab Handicap 11 durften schon am ersten Tag das wunderbare Spätsommer-Wetter geniessen. Der Platz im Golf&Country Club Blumisberg war trotz einer sehr heftigen Trockenperiode in einem perfekten Zustand.

Einige Ground-Under-Repair-Flecken waren den Wildtieren zuzuschreiben, welche seit einiger Zeit die nächtlichen Stunden auf dem Golfplatz verbringen. Fairways und Greens waren in einem ausgezeichneten Zustand.

Die grosse Frage am ersten Tag ist stets – wo ist der Cut? 15 Spieler und alle, die dasselbe Resultat haben, dürfen am Finaltag mitspielen. An den zwölften Berner Senior Open war der Cut bei 92. Somit durften 17 Spieler am Finaltag mit dabei sein.

Bei feinstem Barbecue, Zigarrenrauch und bester musikalischer Unterhaltung mit der Jazzband von Rolf Rebmann genossen alle Teilnehmer den milden Abend. Auch am Finaltag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Aber auch die Golfenden machten es spannend bis zum Schluss und lange war nicht sicher, ob es noch zu einem Stechen kommen würde. Bis die letzten Karten eingegeben waren, blieb es ungewiss. Schliesslich stand der Sieger aber endlich fest und Lionel Berruti konnte als solcher den Titel mit nach Hause nehmen.

Für die Qualifikation sowie für das Finalturnier gab es einen Gabentisch, an dem sich die sieben bestplatzierten Teilnehmer bedienen durften. Seit dem ersten Turnier vor zwölf Jahren sind stets die beliebten, handgemachten Silberbären unter den Preisen vertreten. Ein neues Zuhause fanden diese am ersten Turniertag bei Markus Gautschi, Urs Trümpler und Walter Dutly sowie an Tag zwei bei Lionel Berruti, Pascal Cerantola und Enrique Ginesta ein neues Zuhause.

Ob die 13. Berner Senior Open im nächsten Jahr in der gleichen Woche stattfinden, wird gegen Jahresende hier bekannt gegeben. 

Hier gehts zur Rangliste

WASSERHINDERNIS Die Spielerinnen und Spieler hatten so manche «Hürde» zu überwinden.

STOLZ Gesamtsieger Lionel Berutti (GC Gend, links) posiert mit Fanconi Sergi (GC Lausanne, siebter Rang) für den Fotografen.

HEIMSPIEL Jakob Heuscher (GCC Blumisberg), Gründer der Berner Senior Open und Ehrenmitglied der BSO.

MUSIKALISCHE ABRUNDUNG Simon Huber sorgte für ein kurzes Intermezzo zwischen den Klängen der Rolf Rebmann Band, die den restlichen Tag musikalisch untermalte.

GRÜNE SACHE Das Greenkeeperteam des GCC Blumisberg in der verdienten Pause.

CHEFSACHE Mireille Schaller, Daniel Rutsch und Raphael Eschmann (alle in Geschäftsleitung) bei der Pokalübergabe des Qualiturniers an Markus Gautschi (Zweiter von links).