---
facebook twitter google plus print

FÜR DEN GUTEN ZWECK Die Golfstars Lukas Flüeler (ZSC Lions), Steve Kellenberger (EHC Kloten), David McIntyre (EVZ) und Dino Wieser (HCD) (in weiss, von links) sind sichtlich stolz über das erspielte Geld zur Hockeynachwuchsförderung.

Das Golfduell der Eishockey-Stars

Beim Charity Golfturnier Golf Hockey Final trafen sich die Hockeyaner vom HC Davos, EHC Kloten, ZSC Lions und EV Zug, um zusammen mit prominenten Gästen, Sponsoren und Supporter um den Titel «Best Golf Hockey Team». Der Gewinn kommt dem Eishockeynachwuchs zugute.

Das Charity Turnier Golf Hockey Final fand am 6. August im Golfpark Otelfingen bei Zürich bereits in der siebten Ausgabe statt. Mit dabei waren Hockeycracks des HC Davos, EHC Kloten, EV Zug und der ZSC Lions. Lukas Flüeler, Spieler bei den ZSC Lions, hat sich für dieses Jahr mit Frederik Petterson (Handicap 1,8) und Kevin Klein (Handicap 2,8) Verstärkung mitgebracht, um den Titel «Best Golf Hockey Team» für die ZSC Lions zu verteidigen. Petterson ist, wie sich beim Charity Turnier zeigte, nicht nur im Winter Topscorer der Lions, sondern auch im Sommer ein Erfolgsgarant: Er gewinnt das Turnier mit 35 Bruttopunkten.

Bei den 124 Teilnehmern stand der Spass im Vordergrund. Unter den prominenten Gästen fanden sich zum Beispiel Fussballtrainer Uli Forte oder die ehemalige Skirennfahrerin Brigitte Oertli. Letztere erzählt: «Als ehemalige Sportlerin weiss ich, wie wichtig die Unterstützung des Nachwuchses ist – egal ob auf zwei Skiern oder zwei Kufen.» Aber auch die Hockeyaner waren voll des Lobes, so zum Beispiel Dino Wieser, ein Delegierter des HC Davos: «Ich freue mich jedes Jahr auf das Event. Es wird immer grösser und professioneller.»

Bei dem Charity Turnier kamen 32 000 Franken zusammen, die der Nachwuchsförderung der beteiligten vier Hockeyvereine zugute kommt.