---
facebook twitter google plus print

GROSSZÜGIG Die Dependance Suite lässt keine Wünsche offen.

Der Öschberghof, Deutschland: Besser als je zuvor

45 Spielbahnen, moderne Architektur, ein riesiges und exklusives Spa, Zigarrenbar und ein umfangreiches kulinarisches Angebot – der Öschberghof erstrahlt in neuem Glanz.

Der Öschberghof befindet sich in abgeschiedener Lage zwischen Schwarzwald und Bodensee nahe dem  deutschen Donaueschingen, ist jedoch mit dem Auto von der Schweiz aus schnell und leicht erreichbar (rund 40 Autominuten von Schaffhausen, von Zürich sind es zirka eine Stunde und 15 Minuten). Bereits bei der Ankunft in der modernen und lichtdurchfluteten Lobby, die in einen Loungebreich inte­griert ist, fühlen sich die Gäste von Beginn an wohl. Alle 111 Zimmer, drei Junior Suiten und 13 Suiten wurden komplett renoviert, beziehungsweise neu errichtet und sind nun auf höchstem Standard. Sie wurden mit einem modernen Zimmerkonzept ausgestattet und verfügen überwiegend über Klimaanlage, Balkon oder Terrasse.

Dem Golfresort trägt der Golfclub mit zwei 18-Loch-Kursen und einem 9-Loch-Platz sowie grosszügiger Übungsanlage Rechnung, der sich in Gehdistanz des Hotels befindet. Unlimitierte Rangebälle sind übrigens im Greenfee, beziehungsweise im Zimmerpreis, inbegriffen. Letztes Jahr wurde der über 6000 Meter lange Old Course nach einem Facelift wiederer­öffnet. Der relativ flache Parcours im klassischen Parkland-Layout wird durch seinen Baumbestand charakterisiert und unterscheidet sich dadurch optisch von den zwei weiteren Anlagen.

Der im Jahr 2017 fertiggestellte und um 300 Meter kürzere East Course wurde behutsam in die leicht hügelige Landschaft integriert. Auf dem offenen und relativ fehlertoleranten Layout gibt es kaum Bäume, jedoch können unpräzise Schläge in der hohen Vegetation verlorengehen. Unser Favorit ist Loch 8, ein sehr kurzes, aber strategisches Par 4, welches von zahlreichen Bunkern charakterisiert wird.

Der 9-Loch-West-Course ist relativ kurz, für eine Herausforderung sorgen die ondulierten Fairways und Grüns sowie strategisch platzierte Wasserhinder­nisse. «Der Parcours soll eine schnelle Runde mit maximalem Spielspass bieten», erklärt Paul Gremmelsbacher, langjähriger Sportdirektor des Resorts.

Gehobene Cuisine wird vor allem im «Aushängeschild», dem erst im letzten Monat eröffneten und im modernen Stil gehaltenen ÖSCH NOIR, serviert. Dazu kommen drei weitere kulinarische Optionen: das Restaurant Esszimmer mit internationaler Küche mit lokalen Einflüssen, die urige Öventhütte auf dem Golfplatz sowie italienische Spezialitäten in der Trattoria und Pizzeria Hexenweiher. Für einen Aperitiv oder Digestiv empfiehlt sich die einladende Smokers’ Lounge, zu welcher ein begehbarer Humidor mit über 100 Zigarren gehört.

Das ÖSCH SPA mit den vier Entspannungsbereichen Harmony, Energy, Lady und Asia SPA erstreckt sich auf über 5000 Quadratmeter und lässt keine Wünsche offen. Das breitgefächerte Angebot an Anwendungen und Signature Treatments ist auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Das Team von G&C gönnte sich eine klassische Massage, die sich perfekt für den Ausklang eines Golftags eignet. Teil des Spas ist auch das 550 Quadratmeter grosse «State of the Art»-ÖSCH-GYM mit einem freundlichen Personal Trainer, der Gästen mit Tipps zur Seite steht. Für warme Sommertage bietet sich der 20 Meter lange Outdoor-Infinity-Pool an.


GEMÜTLICH Die Öventhütte des Golfclubs.

ENTSPANNUNG Der riesige Outdoor-Pool.

NATÜRLICH Drei Kurse stehen zur Auswahl – im Bild der East Course.