---
facebook twitter google plus print

STRAHLENDE SIEGER Alle Sieger neben dem neuen Lexus RX L.

Der perfekte Lexus für einen 4er-Flight

Mit insgesamt drei Events stand der Juni ganz im Zeichen der Lexus Golf Trophy. Beim Turnier in Bad Ragaz konnten die Teilnehmer auch den neuen RX L bestaunen, der ganz auf die Bedürfnisse von Golfern ausgerichtet ist.

Das zweite Turnier der Lexus Golf Trophy ging im renommierten GC Bad Ragaz über die Bühne. Den Auftakt machte das Invitational im GC Wylihof, der Abschlussevent wurde Ende Juni im GC Vuissens ausgetragen. Teilnehmen können an den Turnieren Lexus Fahrer, die zudem jeweils eine Begleitperson mitnehmen dürfen. «Alle unsere Kunden erhalten eine Einladung – die Startplätze werden dann auf Basis first come, first play vergeben», erklärt Lexus Direktor und Veranstalter Christian Wellauer. Über 100 Golfende folgten der Einladung nach Bad Ragaz, um an dem perfekt organisierten Event teilzunehmen.

«Lexus und Golf ist eine perfekte Symbiose. Ich fahre seit 15 Jahren ­Lexus, es ist für mich das beste Auto. Ich würde kein anderes mehr fahren», erzählt Turnierteilnehmer Heinz Senn.

ABENTEUERLICHE ANREISE
Die mit Abstand aufregendste Anreise hatten Samuel Faber und dessen Kollege, die extra aus dem Wallis nach Bad Ragaz kamen. Auf der Autobahn fuhren sie über auf der Fahrbahn liegende Metallteile, wodurch zwei Reifen kaputt gingen. Infolge dessen mussten sie in eine Garage und ein Ersatzauto organisieren und kamen mit rund zweistündiger Verspätung zum Turnier.

«Zum Glück wurden wir in neue Flights eingeteilt. Das Auto war übrigens das meines Kollegen und nicht mein Lexus», erklärte Faber mit einem Lächeln.

EYECATCHER AUF DEM GOLFPLATZ
Ein echter Blickfang war der Lexus LC 500 (V8, 5 Liter Hubraum und 477 PS – auch als Hybrid erhältlich), der beim ersten Abschlag und 18. Grün geparkt war, und welcher das Interesse zahlreicher Golfer auf sich zog.
Besonders begeistert war Cornelia Drescher, die selbst (noch) keine Lexus Fahrerin ist. «Ich kannte dieses Auto noch nicht, ich habe es hier erstmals gesehen. Aber ich liebe ihn! Ich hätte ihn gerne in Blau, so wie er hier steht», so die Turnierteilnehmerin.

Ihre Bedenken, dass der Kofferaum womöglich zu klein für einen Golfbag wäre, konnten von Christian Wellauer schnell ausgeräumt werden – er machte die Probe aufs ­Exempel höchstpersönlich und im Nu war der Bag verstaut. «Hoffentlich geht er danach auch wieder hinaus», kommentierte Wellauer mit einem Lächeln.

DER PIONIER DER HYBRID-TECHNOLOGIE
Dieses Jahr neu ist das SUV RX L, welches über sieben Sitze verfügt und sich daher ideal für einen 4er-Flight eignet. Im Frühjahr 2019 wird dann das Kompakt-SUV UX in der Schweiz auf den Markt kommen, ebenfalls mit Voll-Hybrid-Antrieb. «Lexus ist der Pionier auf dem Gebiet der Hybridtechnologie – wir bieten diese unseren Kunden bereits seit 14 Jahren und haben weltweit über 1,4 Millionen Fahrzeuge verkauft», erklärt Wellauer. Lexus ist international im Golfsport engagiert und ist Sponsor des ehemaligen Weltranglistenersten Jason Day. Zudem ist Lexus offizieller Partner des US Open.

HUMORVOLLE SIEGEREHRUNG
Noch vor der Siegerehrung wurde der Himmel über Bad Ragaz schwarz und ein Gewitter sorgte für starken Regen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die meisten Teilnehmer bereits ihre Runde beendet, nur die letzten Flights kamen völlig durchnässt ins Clubhaus. Christian Wellauer und Ralph Polligkeit, Director of Golf?&?Sports des Grand Resort Bad Ragaz, moderierten die Siegerehrung gemeinsam und in humorvoller sowie unnachahmlicher Art und Weise.

«Ich werde den Greenkeepern morgen eine Rüge wegen der schlechten Resultate aussprechen», scherzte Polligkeit zu Beginn, gefolgt vom Applaus der Teilnehmer. «Am Platz ist es sicher nicht gelegen, Grüns und Fairways waren absolut top», meinte Wellauer, der sich auch bei seinem Team und den Verantwortlichen des Resorts bedankte. Der Grund für die steigerungsfähigen Ergebnisse (ganz im Sinne der japanischen Lexus Philosophie «Kaizen») konnte weder von den Organisatoren noch von den Golfenden ausgemacht werden.

«Vielleicht waren die Spieler einfach von den schönen Autos zu sehr abgelenkt», so der Erklärungsversuch eines Teilnehmers. «Es ist ganz egal, wie Sie heute gespielt haben. Hauptsache ist nur, Sie fahren einen Lexus», so die abschliessenden Worte von Wellauer, begleitet vom Lachen der Anwesenden. Nach der Siegerehrung wurden alle Teilnehmenden mit einem Grill-Buffet auf der Terrasse verwöhnt, bei welchem sie den Golftag entspannt ausklingen liessen.

TEXT: STEPHAN GÜRTLER; FOTOS: THOMAS KESSLER

www.lexus-golf-trophy.ch


Eine erweiterte Bildergalerie zur Lexus Golf Trophy finden Sie hier.

CHEFSACHE Lexus Direktor Christian Wellauer flankiert von seinen Spielpartnern Markus und Bea Güntensperger sowie André Steiner (v.?l.).

BLICKFANG Die Teilnehmer fanden am Luxus-Crossover RX sichtlich Gefallen.

ORGANISATOREN Martina Molin, Konrad Schütz und Karin Mohr (von links) mit dem RX L.

EINGELOCHT Der kurze Putt am Abschlussloch stellte nur noch eine Formsache dar.

SCHWUNGSTUDIE Die Lexus Fahrer machen auch auf dem Golfplatz eine gute Figur.

DYNAMISCH Eine Teilnehmerin zelebriert den erfolgreichen Putt am letzten Loch.

FOKUSSIERT Diese Teilnehmende lässt sich selbst von einem Lexus nicht ablenken.

LUXURIÖS Zwei Golfer neben dem LS, der Flagschiff-Limousine von Lexus.

FORMALITÄTEN Gleich neben dem 18. Loch wurden die Scorekarten verglichen.

HERAUSFORDERUNG Unpräzise Schläge landen oft im Bunker.

SPONSOREN Yvonne Schmidt und Silke Schwager von Cosa Travel.

GEH INS LOCH! Die Teilnehmer gingen auch auf den Grüns voll konzentriert zu Werke.

MASSARBEIT Lexus Direktor Christian Wellauer lädt einen Golfbag in den Lexus LC500.

GESCHAFFT Nach Absolvierung der Turnierrunde herrschte ausgelassene Stimmung.

UNTERHALTSAM Ralph Polligkeit (l.) und Christian Wellauer bei der amüsanten Siegerehrung.

GUTE-LAUNE-EVENT Christian Wellauer (links) und Ralph Polligkeit (rechts) mit allen Siegerinnen und Siegern der Lexus Golf Trophy in Bad Ragaz.