---
facebook twitter google plus print

Kein voller Schweizer Erfolg bei Q-School

De Sousa und Iten verfehlen die Qualifikation für die European Tour.

Gestern ging im spanischen Lumine Resort die letzte der sechs Runden der Final Stage der Q-School über die Bühne. Mit Challenge-Tour-Spieler Marco Iten und Raphael de Sousa, der sich über die ersten beiden Stages für das Finale qualifizieren konnte, waren zwei heimische Spieler am Start. Der dritte startberechtigte Schweizer Pro, Joel Girrbach, verzichtete auf die Teilnahme an der Q-School.

De Sousa startete stark und befand sich im Laufe der vierten Runde (der Event erstreckt sich über sechs Runden) sogar einmal unter den Top 10. Nach drei Doppelbogeys auf seinen zweiten Neun fiel er jedoch zurück. Nach einer guten Finalround beendete er das Turnier auf dem geteilten 37. Rang – damit verpasste er die volle Tourkarte für die European Tour nur um zwei Schläge und somit hauchdünn. Jedoch hat er damit eine volle Spielberechtigung auf der Challenge Tour und wird zudem 2019 auch zu einigen Starts auf der European Tour kommen.

Marco Iten war nach vier Runden am Cut gescheitert.

Hier gehts zu den Scores


Foto: Getty Images