---
facebook twitter google plus print

Kim Métraux Dritte bei VP Bank Swiss Ladies Open

Mit einer starken Finalrunde überflügelte Amy Boulden Turnierfavoritinnen wie Sanna Nuutinen und Emily Pedersen.

Kim Métraux begeisterte das Publikum in Holzhäusern und spielte ab der ersten Runde vorne mit. Die junge Westschweizerin konnte auch mit den europäischen Top-Spielerinen mithalten. Sie zeigt damit, dass ihr Potential noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Seit 2014 spielt die Waliserin Amy Boulden auf der Ladies European Tour. Um diese Saison überhaupt wieder antreten zu können, musste sie erneut durch die Mühlen der Q-School. Mit einer starken und kompromisslosen Finalrunde sicherte sie sich in Holzhäusern ihren ersten Sieg auf der Tour, entsprechend emotional war sie an der Siegerehrung. Für die drei Runden benötigte Amy Boulden insgesamt 199 Schläge, drei weniger als die zweitplatzierte Australierin Stephanie Kyriacou. Mit 204 Schlägen klassierten sich mit Sanna Nuutinen aus Finnland und mit Emily Pedersen aus Dänemark zwei Turniersiegerinnen dieser Saison im zweiten Rang.

Gleich wenig Schläge benötigte Kim Métraux, die damit den geteilten dritten Platz erreichte. Morgan Métraux beendete den Event auf dem geteilten elften Rang und zeigte somit ebenfalls eine beachtliche Leistung.

Hier gehts zu den Scores

 

Foto: Ladies European Tour




Anzeige