---
facebook twitter google plus print

LETAS-Turnier in Gams mit neuem Hauptsponsor

Das internationale Damenprofigolfturnier, welches seit sechs Jahren im Golfclub Gams-Werdenberg ausgetragen wird, wird von 14. bis 16. Mai 2020 als Flumserberg Ladies Open über die Bühne gehen.

Die Bergbahnen Flumserberg unterstützten das Turnier bereits seit als Co-Sponsor. Da die VP Bank, Vaduz, ihr dreijähriges Engagement nicht erneuert hat, haben die Bergbahnen Flumserberg das Hauptsponsoring übernommen. Mit allen übrigen Sponsoren konnten die Verträge verlängert werden. Für die Bergbahnen Flumserberg, welche im Dezember dieses Jahres mit der Neueröffnung der Gondelbahn auf den Maschgenkamm eine zehnjährige Investitionsphase abschliesst, bedeutet dieses Engagement ein Bekenntnis zum Sommersport und damit zur Ganzjahresdestination. Seit zehn Jahren haben die Bergbahnen Flumserberg ihr Sommersportangebot sukzessive ausgebaut. Mit dem 15 Meter hohen Kletterturm CLiiMBER, der zwei Kilometer langen Rodelbahn FLOOMZER, den über 150 Kilometer Wanderwegen und den 13 Kilometer langen, flowigen BikerTrails, bieten sie ein breites Angebot für alle Altersgruppen.

«Es erfüllt uns mit Stolz, als Titelsponsor des Ladies Open in Gams aufzutreten. Das Turnier im Mai bietet uns eine optimale Plattform, um den Flumserberg-Sommer 2020 zu kommunizieren und auf die vielfältigen Sommeraktivitäten aufmerksam zu machen. Mit der neuen Gondelbahn «BergJet» auf den Maschgenkamm wird der Flumserberg auch zum spannenden AusflugsBerg.», kommentiert Heinrich Michel, CEO der Bergbahnen Flumserberg.

«Die Übernahme des Hauptsponsorings durch die Bergbahnen Flumserberg unterstreicht das gute Verhältnis, das wir zu all unseren Turniersponsoren pflegen. Es ist schön, deren langjähriges Vertrauen und die grosse Unterstützung zu spüren.», so Turnierbotschafterin Melanie Mätzler. Sie hat neben ihrer Tätigkeit als Golfprofi ein Studium als Eventmanagerin abgeschlossen und zeichnet neu für die Turnierorganisation verantwortlich: «Diese neue Aufgabe in einer bereits vertrauten Umgebung antreten zu können ist für mich nicht nur erfreulich, sondern auch besonders herausfordernd.»


Foto: Bergbahnen Flumserberg AG




Anzeige