---
facebook twitter google plus print

Auch der GC Wylihof ist für den Saisonstart bereit.

Neuer Vorstoss für Öffnung der Golfplätze

Swiss Golf beantragt Wiedereröffnung von Golfanlagen ab Ende April – Experten bestätigen Machbarkeit eines eingeschränkten Betriebs unter Covid-19-Auflagen.

Der Schweizer Golfverband Swiss Golf reichte ein umfangreiches Dossier zur Wiederaufnahme des Golfsports in der Schweiz nach dem Covid-19-Lockdown beim Bundesamt für Sport und bei Swiss Olympic ein. Das Schutzkonzept ist unter Mithilfe von Virologen entwickelt worden. Swiss Golf beantragt damit, dass schon ab dem 29. April wieder Golf gespielt werden kann. Die Anlagen sind bereit, ihren Betrieb innerhalb von 48 Stunden aufzunehmen.

Der Präsident von Swiss Golf, Reto Bieler, sagt zum Vorstoss des Verbandes: «Auf den Golfanlagen gibt es schweizweit einheitliche, einfache Regeln und klare Prozesse. Die vorgeschlagenen Lösungen sind pragmatisch und zielführend.» Es gehöre zur Kultur des Golfspiels, dass sich alle Parteien diszipliniert verhalten und ihren Teil der Verantwortung wahrnehmen. Dies gelte gerade in dieser Situation nun für jeden einzelnen Spieler. Wie auch medizinische Spezialisten bestätigen, sei eine Wiederaufnahme unter Auflagen machbar.

Für eine Bewilligung der Wiederaufnahme durch die zuständigen Behörden spricht zudem, dass die Golfclubs und Betreiber von Golfanlagen auf Personal vor Ort zurückgreifen können, die die Einhaltung von Anordnungen und Regeln kontrollieren und durchsetzen können. Golferinnen und Golfer buchen schon heute meist online oder telefonisch eine Abschlagzeit. Aufgrund dessen ist eine Rückverfolgbarkeit auch im Nachhinein gegeben.

Den Vorstoss von Swiss Golf verfolgt auch die International Golf Federation mit Sitz in Lausanne. Dies, weil ein Entscheid der Schweizer Behörden auch für andere Länder Signalwirkung haben könnte. IGF-Exekutivdirektor Antony Scanlon sagt darum: «Wir unterstützen diesen Vorstoss, die Golfanlagen gemäss dem Konzept von Swiss Golf wieder zu eröffnen.»

Auch im Parlament kann Swiss Golf auf Unterstützung zählen. Ständerat Ruedi Noser (FDP, ZH), der die Vereinigung der golfspielenden Parlamentarier präsidiert, sagt dazu: «Sport und Kultur sind wichtig für die Gesundheit der Menschen. Der Bundesrat muss dahingehend wohlwollend prüfen, was zeitnah wieder machbar ist. Der Golfsport ist mit diesem verantwortungsvollen, wissenschaftlich abgestützten Projekt absolut machbar.»


Foto: Golfclub Wylihof




Anzeige